KSC2 – Formulare im Schrank eingeschlossen

(RP) Eigentlich war ich als Mannschaftsführer der Heimmannschaft dieses Mal ganz gut vorbereitet: Den Schrank hatte ich am Dienstag auf Vollständigkeit der Spielberichts- und Schiri-Bögen sowie Bälle kontrolliert, und das Passwort für die Interneteingabe hatte ich diesmal auch parat. Aber mit einem solchen Malheur hatte ich nun nicht gerechnet: Beide Schlüssel unserer Stahlschränke waren nicht bei der Rezeption, sie befanden sich in Sporttaschen auf dem Weg nach Hamburg. Verschiedene Überlegungen wie das Aufbrechen eines Schrankes wurde dann auch schnell verworfen, und wir entschlossen uns, die Formulare handschriftlich anzufertigen. So blieb mir allerdings keine Zeit zum Warmspielen.
Gegen Nottensdorf begann Britta gegen Wolfgang Meinke mit einem glatten 3:0 – Sieg, Frank Inselmann begann ganz gut gegen Gunnar Densch, fand dann jedoch nicht in sein Spiel und verlor mit 0:3. Reiner überzeugte gegen Oliver Dankers und siegte mit 3:0, während Andreas gegen den konditions- und laufstarken Frank Stechmann klar mit 0:3 unterlag. 2 Siege und 2 Niederlagen, alles zu Null: Da mussten die einzelnen Punkte entscheiden, und das sah für uns leider nicht so gut aus: Nur ein Punkt gegen einen Mitkonkurrenten unserer Dritten gegen den Abstieg. Das hätten wir gern besser gemacht.
Die zweite Begegnung hieß Nottensdorf gegen DHSRC 2 und endete mit 3:1 und 11:6 für Nottensdorf.
Unser Spiel gegen den ersatzgeschwächten DHSRC 2 begann Britta wieder mit einem 3:0 gegen Thomas Eckardt, Frank steigerte sich trotz langer Spielpause enorm und siegte gegen Meyk Radigk mit 3:1. Reiner musste gegen den kleinen laufstarken Le ran und verlor erst im fünften Satz mit 9:11, während Andreas eine starke Leistung zeigte und mit 13:11 im fünften Satz gegen Christian Schmidt seinen ersten Sieg in dieser Saison einholte.
Die erzielten 4 Punkte auch ohne unseren verhinderten Stammspieler Ingo haben zur Folge, dass wir weiterhin ungeschlagen sind und nun auf Platz 2 der Tabelle verweilen. Am nächsten Spieltag – wieder in eigener Halle – geht es gegen den aktuellen Tabellenführer Kaifu Lodge, der noch 2 Punkte vor uns liegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.