Milan kämpfte – Basti gewinnt Finale und ist Vereinsmeister 2018

Wow! Was für ein Finale in der Pagelsdorf Arena!!!

Mit 20 Teilnehmern startete die diesjährige Vereinsmeisterschaft des KSC e.V. um kurz nach 18 Uhr. Mit den ersten Partien beginnend mussten immer wieder 3 Gewinnsätze gespielt werden, was ordentlich die Kondition noch fordern sollte!

Nach aktueller Mannschaftssetzung gingen die Partien in die erste Runde und schnell gab es das erste Highlight des Abends. Durch die Setzung selbst und dem Umstand, dass sich die komplette 3. Mannschaft zur Vereinsmeisterschaft angemeldet hatte, war es klar, dass alsbald das erste mannschaftsinterne Match kommen musste. In Runde 2 traf sogleich Rainer auf Wolfgang und beide gingen gleich über die volle Distanz. Mit 3:2 setzte sich hier Rainer durch, aber es sollte für ihn nicht leichter werden. Es wartete Sebastian in der nächsten Partie. Auch Hansi und Uwe sollten sich messen – und auch hier endete die Partie sogleich mit 3:2 (Hansi).

Die erste Überraschung gelang Bene gegen Reiner! 3. gegen die 2. Mannschaft. Ergebnis? Na? Richtig, wieder ein 3:2 und Bene konnte zurecht stolz auf seine Leistung sein. Aber auch Reiner kämpfte sehr, konnte sich aber am Ende nicht durchsetzen.

Zu diesem Zeitpunkt war klar – bei den langen Spielen und der Summe über jeweils 5 Sätze sollten wir um 22 Uhr nicht fertig werden, was als Abschlusszeit angepeilt war.

Letztendlich endete das Finale zwischen Milan und Basti mit….? Jupp – 3:2! Nach 2:0 Führung von Basti kämpfte Milan Punkt für Punkt und wurde für sein aufopferungsvolles Spiel mit Satz 3 und 4 belohnt. Der 5. sollte es richten und auch hier ging es zeitweise bis an die „K…grenze“ der beiden Finalisten. Sobald einer im Vorteil war, fand er Wege, diesen zu verspielen – der andere aber jeweils auch! So kamen unendlich lange, aber auch sehr spannende Ballwechsel zustande, die offensichtlich keiner so richtig im ersten Ball für sich verbuchen konnte. Teilweise resignierte man vor dem Ball, fand umgehend erneut das Mittel zum Return und hoffte auf Fehler des anderen. Beide gaben und schenkten sich nichts, was für die Zuschauer ein hochspannendes Spiel bedeutete. Am Ende siegte Basti dennoch und ist nach 2016 zum zweiten Mal unser Vereinsmeister!


Unsere Vereinsmeisterin wurde im Übrigen Britta, die mit Platz 5 hervorragend abschloss und schon am Abend von aufkommenden Muskelkrämpfen zu berichten wusste. Ursache war hier auch Reiner, der in der letzten Partie noch ordentlich „Gas“ gab und gewinnen wollte. Letztendlich konnte sich Britta mit 2:1 bei nur noch 2 gespielten Gewinnsätzen durchsetzen.

Der Vereinsmeistern herzlichen Glückwunsch und dem Center ein großes DANKESCHÖN. Die Messlatte für die angepeilten 22 Uhr haben wir am Ende des Finals um 23:20 Uhr ordentlich gerissen!

Die Abschlusstabelle:

Der Turnierverlauf zum Nachlesen:

Bilder und Videos hat Kiwi gemacht. Diese sind hier abrufbar

3 Kommentare
  1. Wolfgang
    Wolfgang sagte:

    Tolle Vereinsmeisterschaft!
    Spannende Spiele, für jeden was dabei!

    Ein super Finale! Alle Achtung Jungs!

    Gut für die Kondition, wenn es auch ein wenig spät geworden ist! (Abendbrot ausgefallen)

    Antworten
  2. Uwe
    Uwe sagte:

    Ja war klasse! Ich war zwar nur körperlich anwesend, aber es soll richtig schön gewesen sein habe ich gehört… 😉 Milan und Basti haben wirklich ein gutes und würdiges Finale gespielt und es war toll, dass das Feld mit 21 Leuten so gut besetzt war!

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.