Highscore für die 3. Mannschaft

Ohne Zuschauer gehts nicht!

Für die 3. ging es auswärts nach Klein Rönnau zu Venice Crossline. In dem nördlich von Bad Segeberg gelegenen Squash-Kleinod traf man sich mit den in der Tabelle nachstehenden Nottensdorfern und den Mannen von Venice. Und das mit -Obacht!- vollständigem Kader nebst Zuschauer auf drei Pkw verteilt. Toller Zusammenhalt und was für eine Unterstützung in dieser Mannschaft! Und das motivierte….

Die erste Partie zwischen Nottensdorf und Venice lief gleich mal nach Kieler Geschmack, denn lange Ballwechsel und Partien über 5 Sätze gaben Anlass zur Hoffnung, auf konditionell abgeschwächte Gegner treffen zu können. Diese Partie endete vollkommen überraschend mit 4:0 und damit auch den ersten Saisonsieg für Venice, was zugleich ordentlich Punktverlust für die Gegner aus Niedersachsen bedeutete.

Nachfolgend sollten wir auch gegen Nottensdorf beginnen. Auftakt, wie immer nach Maß, mit Rainer und Wolfgang. Galaauftritte und -auch dieses Mal- ne Bank an Position 3 und 4. Rainer konnte schnell mit 11-7 11-7 und 11-8 gegen Martin gewinnen und auch Wolfgang holte mit 11-6 11-5 und 11-5 die ersten Punkte. Es folgte Bene gegen Frank der zeitgleich mit Torsten, der dieses Mal den Vortritt vor Hansi an Position 1 bekommen hat, spielte. Beide wollten Spielen und gingen über die volle Distanz von 5 Sätzen. Während Bene die Sätze im Tie-Break abgab, holte er die übrigen mit 8 bzw. 9 Punkten in einem denkbar ausgeglichenen Spiel. Mit 12-14 11-8 12-14 11-9 und 11-9 gewann Bene sensationell. Torsten glich dagegen negativ aus und unterlag mit 2-3 nachdem er aus einem 0-2 noch einmal ein 2-2 machte. 6-11 7-11 11-8 11-9 und 6-11 unterlag er final. Egal, denn der Dreier war im Sack und die Partie gewonnen!!!

In der zweiten Partie wurde umgestellt. Vorweg ging es in alten (guten und bewährten) Mustern weiter. Rainer gewann mit 11-7 11-7 und 11-5 gegen Carsten Ott. Wolfgang sicherte mit 11-2 11-6 und 11-4 erneut die ersten Punkte. Da Hansi in der ersten Partie ausgesetzt hatte, war die Position 1 bereits vergeben. Bene und Torsten machten untereinander aus, dass Bene zum Einsatz kommen sollte, was auch dem Votum von Hansi entsprach. Und das war gut so, denn das Spiel ging mit 11-6 11-5 11-8 deutlich an Bene. Und damit war der Highscore fix! Hammer!!!

Im Spiel an Position 1 hatte Hansi Marco Meyer als Gegner. Sowohl in der Partie gegen Nottensdorf als auch gegen Venice rechnete sich Hansi an Position 1 nicht viele Punkte aus. Umso besser war das Spiel, denn zu Null endete es nicht. 4-11 9-11 11-4 und 5-11 endete die Partie und damit 1-3, da war durchaus noch der ein oder andere Punkt drin.

Mehr konnte nicht erzielt werden! Maximale Ausbeute für die Mannen um Bene und jetzt wollen wir auch mehr…. Das Ziel kann jetzt nur Platz 2 heißen! Und das kann gleich beim nächsten Spieltag passieren. Denn KSC3 hat Heimspiel gegen die Zweitplatzierten aus der Kaifu. Da sind viele Unterstützer gefragt.

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.