KSC 4: Spielbericht vom 7.10.2017

Gestern (07.10) fand unser erstes Auswärtsspiel im Squashcenter Hamburg statt. Wir mussten gegen Sportwerk Hamburg 6 und SC Altona 5 ran. Pünktlich um 14:00 begann der Spieltag. Unser Team bestand aus Simon, Matthias, Georg, Ronny und Rasmus. Als erstes ging es gegen das Sportwerk, wo wir uns leider nicht durchsetzen konnten. Von dieser unglücklicherweise recht deutlichen Niederlage haben wir uns allerdings nicht runterziehen lassen. Motiviert ging es in Runde 2 und damit gegen SC Altona. Erst sah es nicht sonderlich gut aus. Aber als Georg nach 5 Sätzen einen Sieg für den KSC erringen konnte, wendete sich das Blatt und als Matthias ebenfalls nach hartem Kampf sein Spiel gewann, fuhr die 4. Mannschaft die ersten 3 Punkte ein. Mit einem Sieg und einer Niederlage stehen wir gut da und freuen uns nun auf den Spieltag im November. Dort geht es am 11.11.2017 gegen Hamburger SRC und Bargteheide SC. Wir sind guter Dinge, weitere Punkte einsacken zu können. Es bleibt weiterhin spannend!

Bis dahin…

Sportlicher Gruß Rasmus 😊

Gesamtüberblick 2. Ligaspieltag

1. Mannschaft

SC Altona 1 (verloren / 0 Punkte) – DHSRC 2 (gewonnen / 3 ) – Tabellenplatz 7

2. Mannschaft 

TC Racket Inn HH 1 (verloren / 0 ) – Sportwerk HH 3 (verloren / 0 ) – Tabellenplatz 6

 

3. Mannschaft

SC Nottensdorf 1 (Unentschieden / 1 ) – Venice Crossline 1 (gewonnen / 3 ) – Tabellenplatz 4

4. Mannschaft

Sportwerk HH 6 (verloren / 0 ) – SC Altona 5 (gewonnen / 3 ) – Tabellenplatz 3

 

Erneut gute Punkteausbeute für die 3. Mannschaft

(tr) Beim ersten Auswärtsspiel der 3. Mannschaft gegen die Gastgeber vom SC Nottensdorf und Venice Crossline holten die Mannen von Bene erneut eine hohe Punkteausbeute und können sehr zufrieden das Wochenende genießen!

In der ersten Partie startete Uwe gegen Michael Kaiser gleich mit einem 5-Satz-Krimi, den er mit 11:3 für sich entscheiden konnte. Das wollte Rainer nun direkter „regeln“ und tat das auch – mit 11:8 11:6 und 11:8 reichten 3 Sätze für den Sieg. Hieran konnte Wolfgang nicht anknüpfen. Nach dem Sieg des ersten Satzes unterlag er die folgenden und musste seine Partie mit 1:3 abgeben. Aber es kam ja noch Hansi … Leider war hier schon die Punkteausbeute gering, dass selbst in der Addition der Punkte es nicht einmal für einen Satz reichte. Schade, aber immerhin ein Unentschieden, wenn auch ein verlorenes….

In der zweiten Partie gegen Venice Crossline traf Uwe auf Rosemarie Bünz und Rainer auf Carsten Ott. Beide siegten „glatt“ mit 3:0 Sätzen, so dass es erneut an Wolfgang und Hansi lag, einen Sieg zu sichern. Dieses gelang in Folge, denn Wolfgang siegte trotz zweifacher „Verlängerung“ mit 3:1 in Sätzen! „Ich bin noch nicht fertig!“, muss Hansi gesagt haben. Er wollte und bekam 5 Sätze, wobei der letzte leider an seinen Gegner Hartmut Ehrk ging. Mit 4:11 verlor Hansi diesen – aber die Punkteverteilung war eh schon geklärt!

Mit 4 Punkten kommen die Mannen um Bene zurück  nach Kiel und haben sich einen fetten Muskelkater und ein tolles Wochenende verdient! Klasse Jungs – das sichert uns einen Platz im oberen Bereich der Tabelle!

Und – zwei Spieler werden ja erst noch fit! Das kann eine sehr spannende Rückrunde geben, wenn es „um die Wurst geht!“.