Die Norddeutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2013

Auch einige Kieler waren dabei und haben auch Plätze auf dem Treppchen erreicht. Mehr Infos auf der Landesseite:

http://schleswig-holstein.dsqv.de/jugend/news/443-hh-sh-jugend-einzelmeisterschaften-julius-winkler-gewinnt-ueberraschend-das-u19-feld

KPMG Cup mit Weltstars in Frankfurt!

Zum zweiten Mal treffen bei dem Show-Event vier aktuelle Top-10 Spieler in Frankfurt aufeinander.

07 May 2014 – play starting at 19:30

live auf http://www.psasquashtv.com/page/Home/

Ligaverstärkung in progress…

Bereits zum zweiten Mal fand vergangenen Sonntag das Fortgeschrittenentraining statt. Ziel der Gruppe ist es fit für die nächste Saison zu werden und einen wesentlichen Beitrag in der Landesliga leisten zu können. Hut ab für den starken Einsatz und die Motivation am Sonntag sich zwei Stunden lang in den Court zu stellen.

Anbei eine Übersicht zum Geleisteten und Nachmachen 😉

Court 1
Phase Übung Courts A B C D Übung Anzahl Min Gesamt 12:00
Einführung Aufbau, Langzeitplan 1 2 00:02 12:02
Aufwärmen 1 3×1′ Seilspringen mit 45″ Pause 1 5 00:05 12:07
Aufwärmen / Koordination 2 Koordinationsleiter 1 10 00:10 12:17
Aufwärmen 3 Aktives Dehnen 1 3 0:03 12:20
Pause 1 2 00:02 12:22
Kondition 4 Ausfallschritte Technikübung 1 3 00:03 12:25
Kondition 5 2 Courts Hütchenstern (Schwierigkeit /Geschwindigkeit steigern) 5×30 Sek/Spieler 10 0,5 00:07 12:32
Kondition 6 Seitenlaufen mit Aktionen 3 1 00:03 12:35
Pause 1 2 00:02 12:37
Technik 7 2 Courts LL LL Ball warmspielen VH+RH 2 2 00:04 12:41
Technik 8 2 Courts Side to Side VH + RH 2 4 00:08 12:49
Technik 9 2 Courts LL Mid LL Lang Longlines 30 Stück/Wechsel, Zielfläche 2 6 00:12 13:01
Technik 10 2 Courts LL+CC LL+CC Jeder Schüler macht zwei Schläge hintereinander, bei T-Linie anfangen 4 3 00:12 13:13
Pause 1 2 00:02 13:15
Technik 11 LL+ST ST+LL Longline Rally in Abox/ZF VH, ggfs. RH 2 6 00:12 13:27
Technik 12 Spielform, Punkte nur mit LL, bis 7 1 15 00:15 13:42
Technik 13 Spielform normal oder 3/4 1 10 00:10 13:52
Cool-Down 14 Dehnen + Feedback 1 5 00:05 13:57
Gesamt 01:57

Mitgliederversammlung 2013/2014

An alle Vereinsmitglieder des KSC

Liebe Vereinsmitglieder,

hiermit laden wir Euch ordnungsgemäß zur diesjährigen KSC-Mitgliederversammlung ein.

Ort: Fußball-Center Pagelsdorf

Termin: Diensttag, 20.05.2014 um 20.30 Uhr 

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder

3. Verlesung eingereichter Anträge zur Tagesordnung

4. Bericht des Vorstandes

  1. 1. Vorsitzender
  2. 2. Vorsitzender
  3. Kassenwart
  4. Sportwart
  5. Pressewart

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Entlastung des Vorstandes

7. Neuwahlen

  1. 1.Vorsitzender
  2. Sportwart
  3. Pressewart
  4. Schriftwart
  5. Kassenrevisoren

8. Verschiedenes

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten!
Anträge zur Tagesordnung nimmt der Vorstand in schriftlicher Form entgegen.

 

Mit freundlichem Gruß

 

Der Vorstand

Kiel, den 27.03.2014

Auf, auf, auf ins neue Jahr – ein Highlight…

Frohes neues Jahr!

Wir hoffen, alle sind gut und zufrieden mit voller Tatendrang ins neue Jahr gekommen und können am Wochenende 11. Januar dieses Vorhaben gleich in die Tat umsetzen.

Fangen wir mit der Vorankündigung an:

 

  • KSC 4 fährt in die Nähe von Bad Segeberg und triff in der Halle von Venice Crossline auch auf den derzeitigen Tabellenführer Elmshorn. Hier heißt es Punkte einfahren. Unglücklich ist nur, dass gleich die ersten beiden Spiele zu bestreiten sind, denn sonst hätte man auf konditionelle Probleme beim Gegner setzen können. Mit dem derzeitigen Tabellenstand ist man aber auf jeden Fall gefordert! Jeder Punkt zählt!!!
  • KSC 3 fährt nach Neumünster und trifft dort auch auf die Walddörfer – somit spielen unsere gegen die Zweit- und Drittplatzierten. Hier ist die Konstellation schon komfortabler, denn die Dritte hat die Spiele 2 und 3 und kann darauf setzen, dass die beiden Teams schon mal ordentlich Schweiß im Court gelassen haben. Auch hier gilt – alles an Punkten muss ran und gilt es zu holen!
  • KSC 2 und die Erste bleiben zu Hause, wobei hier die Erste den Gastgeber spielt. Im rein SH-Duell mit Neumünster haben die Mannen um Ralf Wüllner noch die Hinrunde zu korrigieren und die Neumünsteraner müssen erst einmal in Kiel was holen. Die Spielaufstellung ist dabei für die beide Mannschaften komfortabel. Während die Zweite zuerst gegen NMS spielt und die Erste schiedsen muss, kommt der hausinterne Showdown zuletzt und heißt, dass beide Mannschaften schon jeweils ein Spiel in den Beinen haben. So muss Squash sein!
Besucher sind -wie immer- herzlichst willkommen und die gastgebende Mannschaft sorgt ja auch immer für gute Versorgung, oder? 🙂 Wie der derzeitige Lichtschutzfaktor für die Courts und Augen aussehen, muss jeder selbst entscheiden. Aber niemand kann sagen, er hätte den Ball nicht gesehen…
Man sieht sich….

Milan gewinnt das B-Feld der Maisels Open

Glückwunsch an Milan!

Im gut besetzten „Maisels Open“ konnte sich Milan in einem 4-Satz-Endspiel gegen Andreas Baumann (vereinslos) durchsetzen und holte nach anstrengendem Tag die Lorbeeren verdient nach Hause. Ebenso erfolgreich ging Marius an den Start, der im C-Feld Rang 5 belegte.

Weitere Spieler des KSC waren nicht am Start – hätte also nur noch das A-Feld gewonnen werden können. Das allerdings wäre sehr, sehr schwer geworden. Dieses gewann ein Bundesligaspieler (Tim Weber, Deutsche Rangliste Platz 4). Aber man muss noch Ziele haben, oder???

Alle Ergebnisse auf der Seite des HHSV

Sebastian gewinnt internes Duell bei den Cabrio Open

Im rein Kieler Endspiel der Cabrio Open 2014 am vergangenen Samstag setzte sich Sebastian Budendorf mit 3:0 gegen „uns“ Hansi durch. Glückwunsch an dieser Stelle an Sebastian! Hansi ist somit guter Zweiter geworden 🙂

Im Finale der Supertrostrunde (was für ein Wort!!!) unterlag Marius Brandt gegen Joe Plaschke ebenso glatt mit 0:3 und belegte somit Platz 6. Aber nicht das wir jetzt jemanden vergessen würden. Ich habe hier vom B-Feld berichtet – im A-Feld und somit gegen Bundesligaspieler trat Milan Scepanik an. Er spielte u. a. gegen Carsten Kramer und Janina Jasper — am Ende kam Platz 19 heraus.

Wo bitte geht´s hier zum Strand?

So oder so ähnlich muss am Samstag wohl die Gedankenwelt einiger KSC 3 Spieler ausgesehen haben, als diese zum 1. Spieltag nach Neumünster fuhren. Innerlich zwar hochmotiviert, da man ja nun diese Saison in der Verbandsliga spielt, dennoch war man irgendwie gedanklich nicht ganz beisammen.

Zunächst ging es für Axel und Marius los. Axel musste gegen Mike K. von Squash Walddörfer 1 starten. Ein Gegner, den er eigentlich hätte schlagen können, doch flitzte er durch den Court wie ein aufgezogenes Eichhörnchen, konnte seine Aufregung kaum verbergen und schien zwischendrin öfter geistig abwesend gewesen zu sein. Somit verlor er dieses Spiel glatt in drei Sätzen.

Marius wollte es besser machen, konnte aber nicht. Sein Gegner war Philipp J. Ein junger, agiler, aber auch cleverer Spieler, mit dem Marius seine Mühen hatte. Dazu zeigte auch er, wie Axel, dass seine Gedankenwelt außerhalb des Squashcourts lag und machte sich somit so einige Ballwechsel unnötig schwer. Auch wenn er den zweiten Satz für sich entscheiden konnte, so verlor er das Spiel doch recht eindeutig.

Britta hingegen zeigte einmal mehr ihre Beständigkeit in ihrem guten Spiel und forderte Christoph K. heraus. Der war zwar nicht chancenlos, doch Britta an diesem Tag einfach zu stark für ihn. So gewann sie glatt in drei Sätzen. Es bestand also noch Hoffnung auf ein Unentschieden.

Milan sollte es also richten. Er durfte gegen Thorsten M., einem ehemaligen Bundesligaspieler ran. Sichtlich beeindruckt verlor Milan auch gleich erstmal den ersten Satz. Doch kam er auch immer besser ins Spiel hinein und es wurde richtig spannend. Milan holte sein bestes Squash hervor und brachte Thorsten mächtig ins Schwitzen. Leider war an diesem Tag Milans Körper älter als er ist und so zog er sich im entscheidenden 5. Satz eine leichte Zerrung des Musculus gluteus maximus zu. Ja, das passiert Squashern schonmal. Er biss zwar mächtig die Zähne zusammen, doch musste er leider den 5. Satz und damit das Spiel abgeben.

Die Stimmung war nun geknickt. Dennoch wollte KSC 3 es gegen SV Neumünster 3 besser machen. Klappte aber irgendwie nicht. Axel verlor gegen Ricky, Marius knüpfte daran an und gab sein Spiel gegen Tim H. ab. Britta, motiviert vom 1. Spiel, wollte es Mustafa J. zeigen, was ihr auch phasenweise gelang, doch war er an diesem Tag einfach besser. Womit auch Britta ihr Spiel verlor. Und Milan… nun gut, sein Gesäßmuskel hinderte ihn schon sehr. Doch wie man Milan kennt, gibt er nicht so schnell auf. Wieder ein 5-Satz-Spiel gegen Frank I. Leider ging es gegen Milan aus.

Das war kein guter Saison-Beginn für KSC 3, doch haben wir immerhin jetzt ein Maskottchen. Britta, bring den Minion unbedingt beim nächsten Mal wieder mit. Außerdem ist die Stimmung im Team klasse. Daraus sollten wir unsere Motivation herziehen und dann werden wir wenigstens den Klassenerhalt schon schaffen. Das ist erstmal unser Ziel!!!

Zwei verlorene Unentschieden

Ohne Simon fehlte die sicher Nummer 3, an dieser Position war diesmal nichts zu holen, dabei hätte schon der eine oder andere Satz für ein gewonnenes Unentschieden gereicht.

Gesundheitlich angeschlagen (Grippe) ging ich gegen SRC trotzdem in den Court und kassierte auch prompt die Quittung für diese Selbstüberschätzung: 0 : 3 gegen Klaus Riez. Beim unfitten  Ingo sah´s nicht viel besser aus, aber er gewann immerhin einen Satzgegen Christian Schmidt. Verlass war auf Rainer Lipp, der nach großem Kampf 3 : 2 gegen Peter Bergmann gewann, ebenso Sascha, der das Ergebnis  mit 3 : 0 gegen Juri Gerken klarer gestaltete. Somit fehlte uns nur ein einziger Satz für einen weiteren Punkt.

Gegen Hanse sprang dann der trotz langer Abstinenz von allen wiedererkannte Malte ein, so dass Ingo an Position 4 rückte, was sich im Nachhinein als richtiger Schritt erwies, denn Ingo konnte seine Partie gegen Oliver Barth mit 3 : 1 gewinnen. Malte fehlte es gegen Carsten Kramer wie erwartet an Spielpraxis und Kondition, wodurch er mit 0 : 3 verlor. Rainer Lipp hatte in seinem zweiten Match gegen den ehemaligen Bundesligaspieler Sven Friedrichs keine Chance und verlor 0 : 3. Auf Sascha konnte wieder einmal gezählt werden, er gewanngegen Bernd Weichler deutlich mit 3 : 0. Für einen weiteren Punkt fehlten diesmal wieder ein Satz, aber auch noch einige Punkte.

Mit nur 2 Punkten wurden die Erwartungen bei Weitem nicht erfüllt. Wir stehen zwar noch auf dem 2. Tabellenplatz, aber die Verfolger sind nah dran

R.P. / 21.10.2013

Unnötig verschenkte Punkte

Vor der Partie stand fest: Gegen Kaifu Ritter 2 sind 3 Punkte Pflicht, gegen Kaifu Ritter 1 in Bestbesetzung können wir mit einem Unentschieden zufrieden sein. Als dann aber die ersatzgeschwächte Truppe von Kaifu Ritter ohne Pos. 1 und 2 aufliefen, rechneten wir schon insgeheim mit 3 Punkten, aber es sollte anders kommen.

Zunächst versagte Reiner an Pos. 4, er kam mit der verdeckten Spielweise seines Gegners Micha Vehn überhaupt nicht zurecht und verlor deutlich mit 0 : 3. Simon zeigte mal wieder zwei souveräne Leistungen und gewann seine beiden Spiele ohne Schwierigkeiten mit jeweils 3 : 0. Schwerer hatte es dagegen Rainer Lipp, der auf den noch ungeschlagenen und sehr unangenehm zu spielenden Zoltan Naca traf. Rainer siegte nach großem Kampf mit 3 : 2. Zeitgleich trat Sascha gegen Steve Morid an und zeigte läuferisch eine schwache Partie, was sich mit einer 1 : 3 – Niederlage rächte. Ein unglückliches und unnötiges verlorenes Unentschieden und dadurch 2 verschenkte Punkte.

Gegen den neuen Tabellenletzten Kaifu Ritter 2 gab es lediglich an Pos. 4 eine Niederlage, weil sich Ingo gleich im ersten Satz verletzte und aufgeben musste. Alle anderen Partien wurden erwartungsgemäß mit 3 : 0 gewonnen, somit insgesamt 3 : 1 und der 2. Tabellenplatz wurde bestätigt.

Der nächste wird dann der Spieltag der Wahrheit gegen Altona und TSC. Der zweite Tabellenplatz wird dann wahrscheinlich kaum noch zu halten sein. Aber warten wir´s ab!

R.P. / 11.11.2013